Startseite

Geschichte der Kirchengemeinde

Die Situation der Kirchengemeinde heute

In 2 Bezirken mit 2 Pfarrern besteht ein reges Gemeindeleben mit Angeboten für jung und alt.

Die Schließung der Zeche 2001 mit Folgeproblemen für die Menschen, viele mittelständische Neuansiedlungen, seit Jahren Zuzug aus den Städten wegen der landschaftlich schönen Umgebung bilden das Umfeld unserer Gemeinde. Lebendige christliche Tradition, die Existenz kirchlicher Einrichtungen für Jugendhilfe, Altenarbeit und Mission (Erziehungsverein, Neukirchener Mission und Christliches Jugenddorfwerk), daneben bäuerliche Tradition der alten Landgemeinde Neukirchen sind bis heute erfahrbar.

Ein kurzer Blick auf das vielfältige Gemeindeleben zeigt: Die Gottesdienste sind gut besucht und finden sonntags um 10 Uhr statt, in der Dorfkirche ist am 3. Sonntag im Monat um 11 Uhr Familiengottesdienst. Es gibt einen integrativen Kindergarten, Lindenstraße 41 - als Angebot für die gesamte Stadt, kirchliche Chöre und Musikgruppen, zahlreiche Gemeindekreise (vor allem für Frauen), Gesprächskreise und Freizeitangebote. Alle Gemeindeaktivitäten sind im Gemeindebrief und auf dieser Homepage nachzulesen.

Mit den Pfarrern und hauptberuflichen Mitarbeitenden der Gemeinde sind ca. 250 Gemeindeglieder ehrenamtlich tätig.

Neben der Gemeindearbeit gibt es gute Kontakte zu Gemeinden im Oderbruch, in Ungarn und auch in Ruanda/Afrika. Innerhalb der Stadt besteht ein gutes Miteinander mit der Evangelischen Kirchengemeinde Vluyn, der Freien Evangelischen Gemeinde und den Katholischen Kirchengemeinden.